OHREN AUF!

Für immer jung

Kultur | Gerhard Stöger | aus FALTER 23/06 vom 07.06.2006

Beruhigend, wie toll das Älterwerden sein kann. Zuletzt haben bereits Red Krayola und Die Goldenen Zitronen sensationelle Platten veröffentlicht, jetzt erstrahlen auch die nach Jim O'Rourkes Japan-Umzug wieder zum Quartett geschrumpften Sonic Youth auf "Rather Rippled" (Geffen/ Universal) in einer schon sehr lange nicht mehr gehörten Pracht. Es hat einfach (wieder) etwas Magisches, wie Kim Gordon, Thurston Moore, Lee Renaldo und Steve Shelley hier Eleganz mit Konzentration und Harmonie mit Lärm kombinieren; alles immer scheinbar selbstverständlich und bei aller Dichte ungemein leichtfüßig. Vermutlich wird man dieser Tage nicht nur einmal "Die beste Sonic-Youth-Platte seit ..." zu lesen bekommen - es ist aber auch jede Euphorie angebracht: "Rather Rippled" ist ein glitzerndes Meisterwerk und Sonic Youth einen wunderbaren Moment lang wieder die beste Band der Welt.

Unüberhörbar von ihnen beeinflusst ist das in seiner Persönlichkeit und Leidenschaftlichkeit angenehm aus der Flut aktueller


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige