SPIELPLAN

Kultur | P. Fuchs / W. Kralicek | aus FALTER 23/06 vom 07.06.2006

Dauerlächelnde Revuegirls werfen schmissig choreografiert ihre Beine hoch. Und tragen Birkenstocksandalen. Im Kosmos Theater spielen die Playing Mums "Mama spielt heute" (bis 10.6.). Vier Schauspielerinnen (Katrin Marie Bernet, Maria Fliri, Liese Lyon, Isabelle Uhl) basteln in loser Szenenabfolge ein Bild der modernen Frau und Mutter. Fein selbstironisch. Das Material setzt sich aus privaten Erfahrungsberichten, Sylvia Plath, Muttertagsgedichten, Songs von Doris Day bis Madonna und anderen Quellen zusammen. Man erfährt, dass ein versprochenes Eis als letzter pädagogischer Ausweg kaum mehr taugt. Wie man aus der romantischen Welt der Dreigroschenromane durch Bananenmantschereien der Kinder in die Realität zurückgeholt wird. Und wie großartig Liese Lyon in einem Rapper-Playback sowohl der Pimp als auch sein arschvibrierendes Girl sein kann. Verschmockte Hausfrauenbilder werden gekonnt als pointensichere Reibungsfläche verwendet. Der Abend ist eine supernannyfreie Zone.

Im Jahre 1972 ergatterte ein Londoner Mädchen eine Karte für die BBC-Show "Top of the Pops". Auf der Bühne stand David Bowie, der gerade das Make-up, den Friseur und die Plateaustiefel entdeckt hatte, und sang "Starman". Dieser Moment veränderte nicht nur den Pop, sondern auch das Leben der jungen Londonerin: "My world was rocked." Elf Jahre später verschlug es Barbara Spitz nach Wien, wo die Schauspielerin vor allem am Schauspielhaus engagiert war. Jetzt hat sie sich an damals erinnert und die Hommage "Project Moonage Daydream" (nächste Termine: 8. und 9.6. in der Kunsthalle/MQ) einstudiert. Gemeinsam mit dem tollen Cellisten Jörg Krah und dem Laptop-Elektroniker Armin Steiner interpretiert Spitz Songs aus Bowies Glamrock-Phase, die teilweise bis zur Unkenntlichkeit umarrangiert wurden. Das Ergebnis ist ein manchmal etwas linkischer, insgesamt aber sehr charmanter kleiner Abend. Um es mit Bowie zu sagen: Wham bam thank you ma'am!


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige