STADTRAND

Zum Schlucken

Stadtleben | aus FALTER 23/06 vom 07.06.2006

Irre, jetzt verschenken sie auf der Straße nicht nur Darmputzjoghurt, Flüssigmargarine, Softdrinks oder Salatdressing, sondern auch Pharmaprodukte. Nein, die Damen und Herren Promoter halten keine Ersatzdrogen für Junkies bereit, sondern Calcium-Vitamin-D3-Tabletten. "Zum Schlucken", wie auf dem Beipackzettel freundlicherweise erklärt wird (nicht dass sich das Zeug jemand spritzt oder auf der Stelle in den Popo schiebt!). Das soll helfen gegen Knochenschwund. Hallo? Ich befinde mich weder in der "Wachstumsphase" noch in "Schwangerschaft oder Stillzeit". Ich habe weder "gastrointestinale Beschwerden" (hä?!) noch "Wechseljahre". Osteoporose, klärt man den zwangsbeglückten Patienten von der Straße im Gratisfolder zur Gratismedizin auf, sei eine Erkrankung, bei der die Knochenmasse so stark vermindert ist, "dass es bereits beim Stolpern und Hinfallen zu Knochenbrüchen kommen kann". Ahso? Vielleicht stolpern die Leute ja über die weggeworfenen Reklamesachen, die überall auf der Straße herumliegen. Und Knochenbrüche? Davor sollten sich mal die Damen und Herren Promoter fürchten! C. W.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige