STADT LAND

Steiermark Politik | aus FALTER 23/06 vom 07.06.2006

FUSSBALL Nach der vor wenigen Wochen bei der Staatsanwaltschaft eingegangenen anonymen Strafanzeige wegen eines angeblichen Finanzstrafdelikts ("Falter" 19/06) musste Sturm-Präsident Hannes Kartnig vergangene Woche eine Hausdurchsuchung über sich ergehen lassen. Aus Kartnigs Villa und aus den Klubräumen des SK Sturm trugen die Beamten kistenweise Akten davon. Mit der Anzeige wackelt auch die bereits im Grundsatz beschlossene Haftungsübernahme des Landes Steiermark und damit auch die Bundesligalizenz. Kartnig erklärte, an den Vorwürfen sei nichts dran.

ANTISEMITISMUS Nicht nur das Verhältnis der Österreicher gegenüber den Muslimen scheint getrübt, jährliche Umfragen zeigen, dass auch das Verhältnis zu Juden nach wie vor "schwierig" ist. Der Grazer Geschichtsverein Clio hat zum Thema Antisemitismus - auch in seiner Ausprägung als "diffuser Israelkritik" - eine vierteilige Vortragsreihe konzipiert, die am Donnerstag mit einem Vortrag des Publizisten Karl Pfeifer startet. "Der unverschämte verschämte Antisemitismus - Antisemitismus, Antizionismus und die Linke". 8.6., 19 Uhr, Stadtmuseum Graz, Sackstraße 18, 8010 Graz.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige