Gut Ding braucht Weile

Vorwort | Klaus Taschwer | aus FALTER 24/06 vom 14.06.2006

ELITEUNI Dem Ista in Gugging ist ein möglichst unpolitisches Kuratorium zu wünschen. Den Politikern mehr Geduld mit dem Projekt.

Die schnellste Reaktion kam von der Österreichischen Hochschülerschaft, die dieser Tage ihren sechzigsten Geburtstag feierte. Nur wenige Minuten, nachdem in der Vorwoche Expertenempfehlungen für das Institute for Science and Technology Austria (Ista vulgo Eliteuni) präsentiert wurden, war für die ÖH-Vertreter bereits alles klar: Das Ista sei eine Uni der Konzerne und der Männer. Angesichts solcher entbehrlichen Wortmeldungen hilft nur Curd Jürgens: "Sechzig Jahre und kein bisschen weise."

Die Studentenvertreter verwechselten ganz offensichtlich die geplante Forschungseinrichtung mit dem Expertengremium, das aus drei männlichen, international angesehenen Forschungsmanagern bestand und von der Industriellenvereinigung bezahlt wurde. Die ÖH-Presseaussendung ist aber symptomatisch für die Diskussionen, die in den vergangenen Wochen und Monaten dieses Thema


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige