Grausame Liebesspiele

Kultur | Wolfgang Kralicek | aus FALTER 24/06 vom 14.06.2006

FESTWOCHEN-TAGEBUCH Woche fünf: Volksoper an der Wien, Don Giovanni trifft Casanova in der Walfischgasse, ein nüchterner Rausch im Schauspielhaus, Schweiz gegen Japan in der Halle G und perverser Sex mit Botho Strauß.

Während andere im Biergarten sitzen oder wichtige Fußballspiele verfolgen, hockt der "Falter"-Kritiker von Anfang Mai bis Mitte Juni fast jeden Abend im Theater. Damit die Festwochen-Verweigerer wissen, ob sie etwas versäumt haben, führt er auch heuer Tagebuch.

Mittwoch, 7. Juni: Liebes Tagebuch! Die Liebe ist, wie wir beide wissen, ein grausames Spiel. Was heute gilt, kann schon morgen ganz anders aussehen. Die wahrscheinlich beste Oper zum Thema ist Mozarts "Così fan tutte", in der sich zwei Männer auf eine gefährliche Wette einlassen: Um die Gefühle ihrer Verlobten auf die Probe zu stellen, verkleiden sie sich als Albaner und versuchen, ihre eigenen Frauen zu verführen - was nach einigem Widerstand schließlich auch gelingt. Das Ganze ist natürlich ein Komödienstoff,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige