MODEFESTIVAL

6 and the Fashion

Stadtleben | aus FALTER 24/06 vom 14.06.2006

Die Austrian Fashion Week, seit Jahren vom Modebüro Unit F organisiert, hat einen neuen Namen - und befasst sich nicht nur mit Mode, sondern nun auch mit Musik und Fotografie. "6 festival for fashion, music & photography" heißt das neue Unit-F-Festival, das vom 16. bis 25.6. mit Schauen, Ausstellungen, Preisverleihungen, Konzerten und Vorträgen einerseits ein breites Publikum ansprechen, andererseits die Stadt zum Anlaufpunkt für die internationale Modeszene machen soll. Zu den Höhepunkten zählen in der Aula der Österreichischen Akademie der Wissenschaften die Departure Fashion Night (22.6., 19.30 Uhr), bei der Hut-, Schmuck-und Männermode von Mühlbauer, Florian Ladstätter und Petar Petrov gezeigt werden. Interessant auch der Relaunch des Wiener Traditionslabels Licona durch Gregor Pirouzi und Hermann Fankhauser vom Label Wendy & Jim, der hier erstmals präsentiert wird. Tags darauf (23.6., 19.30 Uhr) gehen dann die Austrian Fashion Awards an Ajla Karic (Modepreise des Bundeskanzleramts), Anna Aichinger (Preis der Stadt Wien) und Peter Pilotto (Unit-F-Preis für internationale Presse). Bei der UO-Fashion Night (24.6., 19.30 Uhr) ist Mode von Edwina Hörl, Frank Leder und Florian Horwath (the essence), Marios Schwab, House of the very islands royal club division klassenkampf middlesex but the question is, where are you now? und Petar Petrov zu sehen. Zu allen Veranstaltungen gibt es ein Musikprogramm. Vom 22. bis 25.6. ist im MQ wieder die ShopZone aufgebaut, wo heimisches Design, teilweise exklusiv in Wien, zu kaufen ist. Im Kunstraum NÖ ist ab 22.6. die Ausstellung zum Römerquelle Editorial Award zu sehen: Modefotografie als visuelle Leitkultur.

C. W.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige