SHOW ANGEWANDTE 2006

Tolles Kostümfest im Prater

Stadtleben | Christopher Wurmdobler | aus FALTER 24/06 vom 14.06.2006

Vergangene Woche zeigte die Modeklasse der Universität für angewandte Kunst in einer nagelneuen, riesigen Halle auf dem Messegelände im Prater, was man im vergangenen Studienjahr so gemacht, entworfen und genäht hat. Oder hat nähen lassen. Die Show Angewandte 2006 wurde nicht nur wegen des neuen Orts - die letzten paar Male fand die Veranstaltung in einem leerstehenden Industriekomplex im Arsenal statt - mit Spannung erwartet. Viele wollten sehen, wie Veronique Branquinho, die neue Leiterin der Modeklasse, ihre erste Saison in Wien wohl meistern würde, welche Akzente sie setzt, welchen neuen Schwung sie in Österreichs wichtigste Ausbildungsstätte für Mode bringen wird. Und ob die Belgierin das weiterentwickelt, was ihr Vorgänger, der (ebenfalls aus der Modestadt Antwerpen stammende) Designer Raf Simons, fünf Jahre lang vor ihr an der Angewandten aufgebaut hat. Simons Professur zeichnete sich vor allem durch Realitätsnähe aus, die er versuchte, den jungen Modemachern zu vermitteln:


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige