Auf der Bobo-Fährte

Stadtleben | Florian Holzer | aus FALTER 24/06 vom 14.06.2006

NEUES LOKAL Das Do-An, quasi Ursprung der lässigen Bohemien-Kulinarik am Naschmarkt, hat jetzt eine Kolonie am Yppenmarkt gegründet.

Es war vor neun Jahren, 1997, als Ilhan Dogan am Naschmarkt die Gelegenheit eines frei werdenden Würstelstands gegenüber seines wohl sortierten Gemüsestands ergriff, es architektenmäßig cool umbauen ließ und sich eine Speisekarte dafür ausdachte, die auf gebratenen Hühnerstücken, Tofu, Salat und türkischem Fladenbrot in unterschiedlichen Kombinationen fußte. Das war super und ist am Naschmarkt bis heute ein großer Erfolg (zumindest in Jahren, wo die Tageshöchsttemperaturen im Juni über zwölf Grad klettern). Dogan vergrößerte sein Lokal 2001 beträchtlich um einen Sitzbereich, unlängst kam sogar ein Klo dazu. Die Speisekarte blieb indes ident.

Nun dachte sich die Familie Dogan - sie expandierte inzwischen auch um die schrägen Leopoldstadt-Lokale Schöne Perle und A Bar Shabu -, dass die Bobos wohl nicht ewig am Naschmarkt herumhängen werden


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige