"Das ärgert mich maßlos"

Wolfgang Kralicek | Kultur | aus FALTER 25/06 vom 21.06.2006

MATTHIAS HARTMANN IM INTERVIEW Der designierte Burgtheaterdirektor im Gespräch über seine "Lebensperspektive" und seine Kritiker, über seine Pläne und seinen Porsche.

Am Dienstag vergangener Woche wurde Matthias Hartmann, 43, als neuer Burgtheaterdirektor ab 2009 vorgestellt (siehe auch das nebenstehende Porträt). Das erste Interview gab Hartmann noch vor seiner Bestellung in News, das bislang letzte führte er mit dem Falter, der ihn am Montag telefonisch in Zürich erreichte.

Falter: Sie haben in den letzten Tagen unzählige Interviews gegeben, eine Art Crashkurs in österreichischem Journalismus hinter sich gebracht. Was sind Ihre ersten Eindrücke?

Matthias Hartmann: Die Menschen nehmen Theater hier sehr ernst. Das ist doch schön, daran erkennt man den Stellenwert des Burgtheaters für die Nation.

Wann genau wurde der Vertrag denn nun abgeschlossen? Einerseits war zu lesen, dass eine Wiener Delegation eine Woche vor der Bekanntgabe in Zürich war. Andererseits sollen Sie sich mit

Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige