Die Zahnfee

Stadtleben | Saskia Jungnikl | aus FALTER 25/06 vom 21.06.2006

STADTMENSCH Elisabeth Becker ist Zahnärztin. Neben ihrer alltäglichen Praxis versorgt die 76-Jährige Obdachlose gratis mit Gebissen.

Samstagvormittag im Männerwohnheim Vinzenzhaus. Vor dem Badezimmer im ersten Stock hat sich eine Schlange gebildet. Unter ihnen steht Thomas Mayrhofer. Von seinen Vorderzähnen sieht man nur dunkelbraune Stümpfe. "Ich hätt schon lang gern meine Zähne gerichtet, aber das Geld dazu hab ich halt nicht", sagt er. Mayrhofer lebt von der Notstandshilfe - er bekommt neun Euro pro Tag. "Davon kannst keine neuen Zähne bezahlen. Dann hab ich gehört, dass hier ab und zu eine wunderbare Ärztin vorbeikommt." Die wunderbare Ärztin heißt Elisabeth Becker, ist 76 und behandelt seit fast neun Jahren kostenlos Obdachlose. Weil sich viele nicht in ihre Praxis trauen, geht sie selbst auf die Suche, in Tageszentren, Frauenhäusern und anderen Zufluchtsorten für Besitzlose.

Vor allem jene Patienten, die nicht versichert sind, haben kaum die Chance auf einen Zahnersatz.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige