Come ON

Stadtleben | Florian Holzer | aus FALTER 25/06 vom 21.06.2006

NEUES LOKAL Eins der besten, kleinsten und schönsten Asialokale zog um, wurde größer und blieb so gut, wie es war.

Als Hong Xie Ende 2002 in der Lederergasse sein ON eröffnete, war das in mehrerer Hinsicht besonders: Das Lokal war klein, aber so modern gestylt, wie man das sonst nur aus wirklichen Metropolen kennt; zu essen bekam man nicht die üblichen Obligatorien der damals schon grassierenden Panasiaküche, sondern fantastische Beispiele chinesischer Kochkunst, modern und westlich kompatibel. Hong Xie erwies sich nämlich nicht nur als Virtuose mit dem Wok, sondern vor allem als Meister der Marinaden, ON-Essen war nie fad, verzichtete auf Beliebigkeit genauso wie auf Glutamat.

Dann verstarb Hong Xies Geschäftspartner Norbert Szirch, Hong Xie verkaufte, und das ON wurde zu einem kleinen Chinarestaurant, das nur noch so ähnlich aussah.

Die Frohbotschaft Anfang dieses Jahres: Hong Xie alias Simon sperrt wieder auf, und zwar an einem lokalmäßig historischen Platz: im ehemaligen Bevanda,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige