MEDIENSPLITTER

Medien | aus FALTER 26/06 vom 28.06.2006

Verwanzte Finanztransaktionen Die US-Regierung hat in ihrem Anti-Terror-Krieg nicht nur zahlreiche private Telefonate abgehört. Sie hat sich laut New York Times auch Zugang zu Millionen von internationalen Finanztransaktionen verschafft. Das Programm zur Auswertung der in Belgien gesammelten Finanzdaten wird seit fast fünf Jahren unter strengster Geheimhaltung betrieben. Die US-Regierung greift für ihre Recherchen auf die internationale Datenbank Swift im belgischen La Hulpe zurück. Diese wickelt täglich für rund 7800 Banken, Brokerhäuser und Aktienhändler in 200 Ländern mehr als elf Millionen Transaktionen im Wert von rund sechs Billionen Dollar technisch ab.

Europas Kulturerbe wird digital In Salzburg wurde letzte Woche im Rahmen einer EU-Tagung darüber beraten, wie man Europas Kulturerbe in Form einer digitalen Bibliothek langfristig erhalten kann. Schwierigkeiten kommen auf die Organisatoren aufgrund des Urheberrechts und aufgrund der technischen Anforderungen zu. Haltbarkeit


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige