Immer der Liebling

Stadtleben | Christopher Wurmdobler | aus FALTER 26/06 vom 28.06.2006

JUBILÄUM Diese Woche wird Peter Alexander achtzig. Der größte und erfolgreichste Entertainer im deutschsprachigen Raum entzieht sich seit zehn Jahren konsequent der Öffentlichkeit. Trotzdem ist der Wiener so präsent wie eh und je.

"Peter Alexander,

Beine auseinander.

Beine wieder zsam'

und du bist dran."

(Gummi-Twist-Vers, Siebzigerjahre)

Sonntag, Regenwetter, Nachmittagsprogramm: Im Fernsehen Peter-Alexander-Filme. Und zwar die aus der guten alten Filmklamottenlustspielzeit, in denen die Figuren Namen tragen wie Heinz, Annemarie, Therese. Fräulein Therese. Peter Alexander heißt in diesen Filmen fast immer Peter - und spielt vor allem sich selbst. Meist muss eine Band eine Situation retten, eine Revue veranstalten, oder das Fräulein Therese muss unbedingt auf die Bühne. Singen. Mit Peter Alexander im Duett.

Kleine Kneipe, kleine Welt: In seinen Liedern singt der Entertainer für den deutschen Markt von D-Mark, Bier, Kartoffeln und Quark. Er bringt überzeugend rüber, in der Welt der


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige