PHETTBERGS PREDIGTDIENST

Ausschlachtung des Herdieckerhoff'schen Suizids

Stadtleben | aus FALTER 26/06 vom 28.06.2006

... In jenen Tagen, als ich die Erscheinung der Herrlichkeit des Herrn sah, fiel ich nieder auf mein Gesicht. Und ich hörte, wie jemand redete. Er sagte zu mir: Stell dich auf deine Füße ...

Ez 1,28b-2,5 (1. Lesung am 14. Sonntag im Jahreskreis eines Lesejahres B)

From: phettberg@phettberg.at

To: Paul; Mandy; Thomas

Dass wir alle uns so sehr verloren haben (zueinander), das ist doch der größte Schmerz! Deine Bemerkung, dass der Jochen nie ein Maul voll seiner Not verlauten ließ, oh das ist wahr. Lieber, lieber Paul, wir müssen irgendeinen wenigstens hauchdünnen Draht zwischen uns glühen lassen, damit der Suizid Jochens seinen Sinn erhält. Lieber, lieber Paul, sei herzlichst umarmt von deinem ergebensten Phettberg

From: Paul

To: phettberg@phettberg.at

Welch verfluchte banale Gottlosigkeit! Ein Maul über sein Innenleben hat er nie verloren. Und genau dieses Kleinlaute tötet so erbärmlich. Und deswegen bin ich dir für dein Getöse, dein Gerammel, dein getriebenes Jammern und Leiden so endlos dankbar, weil darin die unbeschnittene Lebendigkeit steckt.

From: phettberg@phettberg.at

To: Thomas

Oh hätten wir einander doch öfter getroffen! Der Jochen, du und wer eben dazugestoßen wäre. Oh lieber, lieber Thomas, wie gern würde ich mit dir weinen ...

From: Thomas

To: phettberg@phettberg.at

ach lieber hermes,

so gehen die, von denen wir das nie geglaubt hätten. und herdieckerhoff rief mich an am tag, da er sprang (2. Juni). um sich ein treffen auszumachen. für heute (7. Juni) ausgerechnet. nach einem jahr des schweigens seinerseits. und an den umständen habe ich festgestellt, dass ich ihm mehr war als der liebe kollege. er ließ mich anrufen, nachdem er weg war. und ich hatte nix gehört aus dem, was er gesagt hatte am morgen zuvor. und bin erstmals todtraurig. weil ich kein signal empfing, keine hinweise, dass dieser stolze, irrwitzige und unbeugsame jochen nicht mehr wollte.

lieber gruß, thomas

Die ungekürzte Version des "Predigtdienstes" ist über www.falter.at zu abonnieren.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige