SIDEORDERS

Tee trinken

Stadtleben | aus FALTER 26/06 vom 28.06.2006

Die Zeiten, da Teekultur gleichbedeutend war mit englischen Häferln und weihnachtlich aromatisierten Trockenstreuseln, sind zum Glück lang vorbei. Tee ist in Wien schon fast in seiner kompletten Tiefe erlebbar:

Artee, 7., Siebensterngasse 4, Tel. 524 01 66, Mo-Fr 11-19, Sa 11-17 Uhr, www.artee.at

Lay Man Ngo ist die absolute Spezialistin beim Grüntee aus China und Taiwan. Ungemein frische, zarte, filigrane Tees gibt's hier zu kaufen und zu trinken, und man kann sogar Zeremonien buchen.

Heissenberger, 1., Kohlmarkt 11, Tel. 532 14 20, Mo-Fr 10-18.30, Sa 10-17 Uhr, www.heissenberger.com

Das wahrscheinlich größte Sortiment an edlen Tees (und auch Kaffees) aus aller Welt, außerdem interessante Accessoires und ein kleines Café für einen Tee zwischendurch.

High Tea, 4., Paniglgasse 17, Tel. 504 15 08, Mo-Fr 9-18.30, Sa, So 9.30-16 Uhr, www.hightea.at

Andrew Demmers Tee-Erlebnis-Zentrum: großes, schönes Geschäft mit viel Teekrimskrams, kleines Restaurant, große und sehr entspannte altmoderne Teestube. Nichts für Teehardliner.

Richtigstellung: Im Artikel "Auf der Bobo-Fährte" (Falter 25/05) wurde der Eindruck erweckt, Ilhan Dogan hätte etwas mit dem An-Do am Yppenplatz zu tun. Dem ist nicht so, Ilhan Dogan führt mit Partnern die Schöne Perle, das Shabu wird seit zwei Jahren von Georg Aichmayr alleine geführt.

WEIN - Pinots noirs alias Blauburgunder werden hier selten vorgestellt, weil sie nämlich heikel, delikat, edel und damit meistens sauteuer sind. Die Domaine Magellan pflanzt Pinot in Südfrankreich, wo er zwar nicht hingehört, dafür aber fetter, dunkler und derber wird als sonst. Ein netter Sommerwein, der mit Pinot noir freilich nur sehr wenig zu tun hat (und wahrscheinlich auch keiner ist). Preis: e 9,90, Bewertung: 2/5 (geht so), bei Wein & Co.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige