VORWORT

Problemvögel in Ekstase

Steiermark Vorwort | Thomas Wolkinger | aus FALTER 26/06 vom 28.06.2006

Es war ein guter Tag für den Wachtelkönig. Während das restliche Land am Montag geschlossen hitzefrei nahm, feierten die seltenen Vögel, die noch kaum ein Steirer persönlich zu Gesicht bekommen hat, im Ennstal eine Riesensause. Gemeinsam mit Neuntötern, Eisvögeln und allerhand sonstigem rarem Federvieh freuten sich die auch als Wiesenralle, Knarrer, Schnärz oder Crex crex bekannten Vögel über ihr neues "Natura 2000"-EU-Naturschutzgebiet. Sechzig Hektar werden künftig jedem - vermutlich existierenden - Wachtelkönigbrutpaar zugemessen. Da lässt es sich vortrefflich brüten. Vorausgesetzt, die legendären Vögel, die sich in der Vergangenheit schon durch die Blockade von Straßenprojekten und Golfplätzen in halb Europa den Ruf als Problemvögel eingehandelt haben, finden in der Weite der obersteirischen Wiesen auch tatsächlich zueinander. Sonst war die Freude im Land über die endlich erfolgte Ausweisung des Gebiets aber keine ungeteilte. Der Äquator der Ekstase verlief wie


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige