ONKELSCHAU

Steiermark Vorwort | aus FALTER 26/06 vom 28.06.2006

Didi, Arnie, Frank & Co - die Steiermark ist das Land großer Onkel und Tanten. Hier beobachten wir ihr Treiben.

Franz Voves

Beim Landesparteitag sprach der Landeshauptmann zu seinen gewerkschaftlichen Funktionären: "Bringts die Leute in Bewegung, dann springen sie auch auf unseren Zug auf." Dachte jemand an 2000? Damals schickte die Gewerkschaft einen "Zug des Grauens" rund um die Wiener Ringstraße.

Siegfried Nagl

Mit 100-Euro-Gutscheinen für Sprachkurse möchte der Bürgermeister die Integration vorantreiben. Äußerst großzügig, Onkel Siegi! Fehlt nur noch der 50-Euro-Gutschein für den Trachtenausstatter, dann wär's perfekt!

Wolfgang Erlitz

Als die Sozialistische Jugend die steirischen Schulen zu einer Anti-Bush-Demonstration aufforderte, meinte der Landesschulratspräsident: "Eine Demoteilnahme ist kein akzeptierter Entschuldigungsgrund." Kein Problem, Onkel Wolfgang. Angesichts des Bush-Besuches wäre "vorübergehende Übelkeit" nicht mal gelogen gewesen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige