Rosen für gute Bauten

Steiermark Politik | Fabian Wallmüller Und Franz Niegelhell | aus FALTER 26/06 vom 28.06.2006

BAUEN Die Geramb-Rose prämiert engagierte Bauherren.

Es geht darum, bei den Bauherren das Bewusstsein zu schaffen, dass engagiertes Bauen honoriert wird", sagt Gunther Hasewend. Hasewend ist nicht nur der der steirische Landesbaudirektor, sondern auch im Vorstand des Vereins BauKultur Steiermark. Dieser lobt das Geramb-Dankzeichen für gutes Bauen aus, das heute Mittwoch in Wildon verliehen wird. Die Auszeichnung, die in Form einer metallenen Rose an den prämierten Bauten angebracht wird, wird für Leistungen vergeben, die der Erhaltung oder Schaffung einer qualitätsvollen Baukultur dienen. Gewürdigt werden allerdings nicht die Architekten der Gebäude, sondern deren Bauherren. Als solche ist die Geramb-Rose neben dem Bauherrenpreis eine in Österreich einzigartige Auszeichnung. Wie entscheidend die Rolle engagierter Bauherren und-frauen für ein gutes architektonisches Resultat sein kann, zeigen auch heuer wieder die mit der Rose ausgezeichneten Projekte, unter ihnen der bemerkenswerte


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige