Vecernji Watch

Steiermark Politik | aus FALTER 26/06 vom 28.06.2006

Die Nation beschäftigte dieser Tage vor allem eine Frage: Wer ist schuld? Während Styrias Boulevardblatt "24 sata" vergangenen Freitag klar mit "Tomas, du bist schuld! Was war in deinem Schädel, als du zweimal mit der Hand spieltest. Warum, warum, warum..." titelte, vermied Schwesternblatt "Vecernji List" einen derartigen Frontalbeschuss des handspielenden Verteidigers. Im Gegenteil, Chefredakteur Miljenko Manjkas erklärte am Samstag auf Seite drei: "Fußball ist heute mehr als ein Spiel, er ist eine Industrie, Geld, Marketing." Und forderte andererseits den Rücktritt von Trainer Zlatko "Cico" KranjcÇar, der die kroatischen Fans angelogen habe. Dabei gibt eine relative Mehrheit der Kroaten dem Spielpech die Hauptschuld. Noch, denn die Gunst von "VL" hat der Trainer definitiv verloren. Aber alles geht vorüber. Am Montag standen teils schon wieder ganz andere Themen im Zentrum der medialen Aufmerksamkeit. "24 sata": "Ein Pekinese rettete Kind vor Pitbull." Gott sei Dank! Der "Falter" liest kroatische Zeitungen internationaler Konzerne, die auch in Österreichs Medienlandschaft eine Rolle spielen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige