Schutzfaktor null

Steiermark Stadtleben | Donja Noormofidi Und Tiz Schaffer | aus FALTER 27/06 vom 05.07.2006

FREIZEIT Nachts nackt schwimmen, grenzenlos grillen und durch die Murwellen schnellen: Diesen Sommer warten in der Murstadt noch eine Menge Regeln, die gebrochen werden wollen. Tipps für einen Sommer ohne Tabus.

Natürlich kann man seinen Kopf auch in einen Kübel mit Eiswürfeln stecken oder sich die Liegewiese im Freibad mit Menschen teilen, die man eigentlich nie im Badeanzug sehen wollte. Viel schöner ist es aber, im Sommer ein bisschen aus der Reihe zu tanzen - schließlich kann man sich immer auf die Hitze ausreden. Deshalb hat sich der Falter auf die Suche nach geheimen Sommerspots zwischen Idylle und Gefahr gemacht.

Schwimmen im Anzug

Im Leben soll man sich nicht treiben lassen, in der Mur ist es empfehlenswert. Wer beim Staukraftwerk in Weinzödl einsteigt, kann sich bequem in die Stadt befördern lassen und findet beim Bootshaus am Andreas-Hofer-Platz nach rund einer Dreiviertelstunde eine adäquate Stelle zum "Anlegen" vor. Was benötigt man? Nicht viel. Wer es nicht gewohnt ist,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige