Mitten am Rand

Steiermark Stadtleben | Judith Schwentner | aus FALTER 27/06 vom 05.07.2006

NEUES LOKAL Das Zentrum bin ich, behauptet das Il centro im Grazer Bermudaviertel. Und wirft damit Fragen zu gastronomischer Tradition und Gegenwart vor Ort auf.

Natürlich soll nicht immer alles überinterpretiert werden. Die italienische Neuübernahme der griechischen Übernahme der ehemaligen legendären Haring-Weinstube könnte also einfach gelassen hingenommen werden. Wird halt da, wo die Schanigartendichte am größten ist, einmal mehr das ausgekocht, wovon Grazer und Grazerinnen offenkundig nicht genug bekommen können: mediterrane, bevorzugt italienische Küche. Womit die Stadt einmal mehr die gastronomische Bestätigung des beliebtesten Bildes von sich selbst hätte: viel südliches Flair. Dagegen ist prinzipiell auch gar nichts einzuwenden. Vor Ort, im Bermudadreieck, gibt es immerhin die verschiedensten qualitativen und preislichen Abstufungen mediterraner Küche.

Und damit doch zum symbolischen Charakter des soeben eröffneten Il centro. Man behauptet ja nicht einfach von sich,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige