SIDEORDERS

Antipasti

Stadtleben | aus FALTER 27/06 vom 05.07.2006

Die Variation diverser kalter Vorspeisen - Gebratenes, Eingelegtes, Aufgeschnittenes, Gekochtes - sieht toll aus, vermittelt einen Überblick, macht optisch ordentlich was her und in besonders guten Fällen auch schon ganz schön satt. Beste Antipasti hier:

Cantina e l'arte, 1., Dr.-Karl-Lueger-Ring 14, Tel. 05 05 05-41490, Mo-Fr 16-23 Uhr (leider bis Mitte August Urlaub).

Platz eins bis elf in der Wiener Antipastiwertung für Toni Mimra und seine schier unglaublich guten, vielfältigen und allesamt selbstgemachten Friaul-Antipasti. Nerveti, Fricco, Frittata, eingelegte Blumenzwieberln, San Daniele so zart wie ein Kuss und noch ganz vieles.

Piccini Piccolo Gourmet, 6., Linke Wienzeile 4, Tel. 587 52 54, Mo-Mi 11-19.30, Do, Fr 11-22, Sa 10-17 Uhr, www.piccini.at

Für Freunde der bunten Vielfalt sind die Vitrinen des Piccini-Restaurants das wahre Paradies - für Menschen mit Entscheidungsschwierigkeiten allerdings die Hölle: An die fünfzig verschiedene Happen der eher klassischen Kategorie.

Novelli, 1., Bräunerstraße 11, Tel. 513 42 00-0, Mo-Sa 11-1 Uhr, www.novelli.at

Der einzige (Edel-)Italiener der Stadt, der über eine eigene Antipastibar verfügt. Und was dort auf den Platten liegt, hat Hand und Fuß, weil's nämlich vom Team des überaus kreativen Neoküchenchefs Konstantin Filippou gemacht wird.

WEIN - Franz Sauerstingl ist einer von den vielen Jungwinzern, die mit ihren Weinen jetzt massiv in die Regale drängen. Das Besondere an seinem Angebot: vier Grüne Veltliner namens Löss I-IV. Derzeit extraschön der Löss II, tiefe Frucht von Birnen und Bananen, feiner Biss, stoffig, passt immer und überall, kostet echt kein Geld.

Preis: E 4,90, Bewertung: 4/5 ( sehr gut), bei Franz Sauerstingl, Parkstraße 11, 3481 Fels/Wagram, Tel. 02738/34 35, www.sauerstingl.at


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige