WELT IM ZITAT

Kultur | aus FALTER 28/06 vom 12.07.2006

Sommerlochalarm in Linz

Laura (14) hat vor der geplanten School-out-Party im Lokal auf ein paar gemütliche Stunden an der Donaulände umdisponiert. (...) Die Idee, an der Donaulände mit Schulkollegen zu relaxen, hatten viele Jugendliche. Auch Jennifer (16) hat es sich mit ihren Freunden im Gras gemütlich gemacht. "Wir werden hier erst einmal sitzen bleiben und dann zum Summer-Break gehen." Für den Sommer hat Elias (16) schon konkrete Vorstellungen: "Fortgehen und froh sein, dass wir das Jahr geschafft haben!" Doch egal, ob Nachprüfung oder nicht, die Party-und Konzertbesucher waren gestern wirklich keine Kinder von Traurigkeit. Obwohl sich manch einer schon am Vormittag mehr schwankend als aufrecht seinen Weg zu den Partys bahnte, verliefen auch die Abendstunden des letzten Schultags ohne grobe Zwischenfälle. Wenn sich die kommenden beiden Monate genau so lustig, sonnig und vielseitig gestalten wie der letzte Schultag, dann steht einer entspannenden und aufregenden Sommerpause nichts mehr im Weg.

Aus den OÖ Nachrichten.

WM-Star der Woche

Längere Haare! "Dazu rate ich meinen Kunden, damit liegen sie voll im Trend", erklärte die Wiener Starfriseurin Christa Krista, die für die Krone die WM-Kicker vom Scheitel bis zur Sohle gemustert hatte. Das beste Beispiel: Unser Finanzminister Karl-Heinz Grasser trägt lang!

Aus der Kronen Zeitung.

Schlagzeile der Woche

Italien schickt Deutschland heim.

Aus der Presse.

Frage der Woche

Ganz ehrlich: Hätten Sie sich bei Ihrer Hochzeit vorstellen können, eines Tages als "Herr und Frau Präsident" in der Hofburg zu stehen?

Aus einem News-Interview mit Heinz und Margit Fischer.

Dramatisierung der Woche

Friseur in Flammen.

Überschrift in der Krone. Gebrannt hat nur der Frisiersalon.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige