IN KÜRZE

Kultur | aus FALTER 28/06 vom 12.07.2006

Magazin des Glücks Das zum zweiten und letzten Mal von Martin KusÇej gestaltete Schauspielprogramm der Salzburger Festspiele ist heuer ganz der Komödie gewidmet. Ergänzend findet vom 28. Juli bis 13. August die Reihe "Magazin des Glücks" statt, die sich als "Salon zur Erforschung der Grundlagen des Komischen" versteht. Auf dem Programm stehen einerseits Gespräche, andererseits Lesungen. Der deutsche Dichter und Denker Alexander Kluge unterhält sich mit dem Dirigenten Nikolaus Harnoncourt, dem Satanologen Josef Dvorak, dem Radiomacher Fritz Ostermayer und anderen zum Thema; Schauspielchef KusÇej spricht mit dem Grazer Diözesanbischof Egon Kapellari, dem Düsseldorfer Haubenkoch Jean-Claude Bourgueil, dem Nürnberger Fußballtrainer Hans Meyer und dem mexikanischen Tenor Rolando Villazón. In szenischen Lesungen werden unter anderem neue Stücke von Lukas Bärfuss, Thomas Jonigk, Roland Schimmelpfennig vorgestellt; mit Albert Ostermaiers "Ersatzbank" wird sogar eine "richtige" kleine


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige