MARKTORDNUNG NEU

Länger einkaufen, länger sitzen bleiben

Stadtleben | aus FALTER 28/06 vom 12.07.2006

Genau 57 Seiten umfasst die neue Marktordnung, die das unübersichtlich gewordene Regelwerk aus dem Jahr 1969 ersetzt. Vor 15 Jahren hat man den alten Text das letzte Mal gründlich überarbeitet, seit damals waren über dreißig Novellierungen nötig. "Jetzt schauen wir einmal, wie das alles funktioniert. Wir müssen sicher nachträglich noch ein paar Sachen ändern. Gut, dass das alles nicht so starr ist", sagt Marktstandler-Interessenvertreter Roland Peter. Ob die Reform den gewünschten Effekt, nämlich mehr Kundschaft für die Detailmärkte, bringt, kann man laut Peter frühestens in einem halben Jahr sagen. Konsumentenschutzstadträtin Sonja Wehsely (SPÖ) ist trotzdem jetzt schon stolz auf das neue Regelwerk: "Es ist modern, schlank, unbürokratisch und wir sichern damit die Nahversorgung in Wien."

Vor allem die längeren Öffnungszeiten sollen künftig Wiener zum Shoppen beim Standler motivieren. Wochentags kann man das jetzt bis 19.30 Uhr tun, samstags bis 17 Uhr. Wobei es den einzelnen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige