SIDEORDERS

Halbe Portionen

Stadtleben | aus FALTER 28/06 vom 12.07.2006

Klar widerspricht es den Vorgaben unseres Kleinhirns, Miniaturportionen zu mögen; und es widerspricht auch der austrokulinarischen Leitkultur, die da sagt: Du sollst eine Leberknödelsuppe essen, du sollst ein Schnitzel im Format A4 essen, und du sollst dann auch noch einen Kaiserschmarren essen, auf dass dir schlecht ist drei Tage lang. Allerdings: Kleinportionen erheben das Essen von der Ernährung zum Entertainment.

Weinzirl, 3., Am Heumarkt 6, Tel. 512 55 50, an Konzerttagen ab 17.30 Uhr, www.weinzirl.at

Kleingerichtkonzept mit raschem Service, gedacht, um die Konzerthauspause kulinarisch zu nützen oder danach nicht ewig zu sitzen. Interessant und teilweise sehr gut.

Zimolo Tapas & Delicias, 1., Ballgasse 6, Tel. 513 40 80, Mo-Fr 12-23 Uhr.

Der aktuellste Spanier im Dorf, und zwar von einem Italiener gemacht: Auch wenn Herr Zimolo seine Ursprünge nicht leugnen kann, in der Küche steht ein echter Spanier, und der bereitet spanische Tapas zu.

Österreicher im Mak, 1., Stubenring 5, Tel. 714 01 21, tägl. 11.30-23.30 Uhr.

Meistdiskutierte Neueröffnung dieses Jahres: Steirereck-Ex Helmut Österreicher im ehemaligen Mak-Café, das von einer Investorengruppe zu einem spacigen Gasthaus umgewandelt wurde. Es gibt klassische Wiener Küche in kleinen Portionen, allerdings zu normalen Preisen.

WEIN - In den steinigen, struppigen Hügeln des Corbières duftet es nach wilden Kräutern und Garrigue, dass die Weine von dort auch so riechen, ist also kein Wunder. Die Reserve du Mansenoble 2003 ist ein besonders fleischiger, stoffiger, berberitziger Rotwein, der irgendwie deutlich sagt: "Trink mich zum gegrillten Lamm!" Soll sein, und zum bröselig-alten Ziegenkäse auch gleich weiter.

Preis: E 7,50, Bewertung: 4/5 (sehr gut), bei Feichtinger Blumen, 7., Stiftgasse 15-17.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige