Brunnen vor dem Tore

Steiermark Stadtleben | Judith Schwentner | aus FALTER 28/06 vom 12.07.2006

LOKALTIPP Der erste "Albaner" vor Ort geht trotz Widrigkeiten in sein viertes Jahr: mit einem charmanten Wirt und einem ebenso charmanten Gastgarten. Mitunter sind Lokaleröffnungen doch recht überraschend. Wagen sich Wirte portugiesischen Seefahrern gleich an Orte in der Stadt, an denen man bislang bestenfalls ohne mit der Wimper zu zucken, vorbeigegangen oder gefahren ist. Dieser Kategorie urbaner Entdecker ist auch das albanischstämmige Ehepaar Kasemi zuzuordnen, das vor drei Jahren am Beginn der Annenstraße ihr winzigkleines Lokal mit dem Namen Fontäne eröffnet hat. Zu klein eigentlich, um damit allein das ganze Jahr über die Runden zu kommen. Weshalb der Gastgarten davor nicht nur vom stadtplanerischen Standpunkt gesehen sehr gewagt, sondern zudem auch existenzsichernd ist. Gewagt, weil der kleine Platz hinter dem Südtiroler Platz eigentlich so gut wie ausgestorben ist. Ein von Hartmut Skerbisch im Jahr 1993 entworfenes und seither nicht unumstrittenes Brunnenobjekt führt hier


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige