SHOP

Wagners Wendepunkt

Steiermark Stadtleben | Donja Noormofidi | aus FALTER 28/06 vom 12.07.2006

Zwischen den Lokalen Scherbe und Exil hat sich im Grazer Bezirk Lend ein kleines Dreieck gebildet, das ein bisschen anders ist als der schicke Rest der Stadt. Die beiden Lokale sind zwei der wenigen Alternativen zur Innenstadt-Snobpartie, weshalb sich dort langsam auch ein paar Geschäftchen ansiedeln, die sich mit dem neuen Lend-Dreieck identifizieren können. Gleich neben der Scherbe hat der Sozialverein Heidenspaß seine Pforten geöffnet, bei dem Jugendliche hübsche Taschen für die Kunden nähen. Und neben dem Exil hat jetzt noch ein neuer Laden geöffnet, der aus dem Rahmen fällt: Wolfgang Wagners Wendepunkt ist eine Buchhandlung mit wenigen Büchern. Derzeit noch so wenigen, dass Wagner sie einzeln in die Regale legt - ein bisschen wie in einem Museum. Irgendwie passt das auch, nimmt doch der Chef seine Ware sehr ernst: Einen guten Teil der Werke hat er entweder schon gelesen oder es sich zumindest fest vorgenommen. Zu kaufen gibt es, was Wagner selbst gefällt.

Das verlangt den Kunden ein grundsätzliches Interesse an linker Literatur und lateinamerikanischen Revolutionshelden ab: Gleich fünf Werke über Che Guevara und auch eines über Subcomandante Marcos sind bei Wendepunkt aufgebahrt. Verlagen wie Nautilus und Büchern, die in größeren Buchläden leicht untergehen, räumt Wagner einen besonderen Platz ein. "Wer findet denn einen Kerouac, wenn er zwischen lauter Bestsellern eingeklemmt ist?", fragt der Chef und hält mahnend ein Exemplar von "Unterwegs" in die Höhe. Jedenfalls lohnt es sich die Regale bei Wendepunkt zu durchstöbern und sich vom Chef einen Krimi empfehlen zu lassen oder Werke von Jean Ziegler und Noam Chomsky durchzublättern, die er garantiert immer lagernd habe, versichert Wagner. Dass sein Laden ein ziemliches Minderheitenprogramm ist, weiß Wagner. Trotzdem: "Ich will wissen, ob in dieser Stadt eine Buchhandlung abseits der Bücher-Supermärkte funktioniert."

Wendepunkt, Josefigasse 1, 8020 Graz, Tel. 0316/76 52 44, E-Mail: WoWagner@gmx.at


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige