Die große Milch

Stadtleben | Florian Holzer | aus FALTER 29/06 vom 19.07.2006

Neues Lokal Aus einer riesigen Tischlerei in der szenekulinarischen Hochfrequenzzone am Währinger Gürtel wurde ein neues Großlokal.

Das Haus ist markant, jeder kennt es, der schon einmal bei der Nussdorfer Straße aus der U-Bahn gestiegen oder mit dem Auto daran vorbeigefahren ist. "Funder" stand da immer drauf, diese pittoresken Erker, Balkönchen und doppelstöckigen Veranden - es schien grau und leer, blieb aber nicht unbeobachtet: Schon Jun Yang überlegte, hier etwas zu machen, bis er für sein Ra'an dann doch die Rumänische Bank in der Währinger Straße wählte (und ziemlich scheiterte).

Seit Mai ist es jedenfalls wieder bunt, und nicht nur das, es wird auch gastronomisch genützt: Ins Erdgeschoß zog ein Lokal namens Latte Grande ein, es gibt da jetzt eine große Bar mit vielen Flaschen, einen lounge-artigen Raum in rotem und schwarzem Leder, eine Holzterrasse mit prächtigem Ausblick auf den grassierenden Autofahrerwahnsinn auf der Kreuzung Billrothstraße/Währinger Gürtel


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige