Stadtrand

Schöne Ferien!

Stadtleben | aus FALTER 29/06 vom 19.07.2006

Die Sommermonate sind nicht nur deshalb die beste Zeit im Jahr, weil man dann morgens nicht dick eingemummt im Dunkeln zur Arbeit trottet, sondern auch deshalb, weil man endlich wieder einmal Platz hat. Okay, im ersten Bezirk merkt man's nicht so, der ist das ganze Jahr voller Menschen, aber außerhalb des Rings ist die Stadt derzeit ziemlich leergefegt. Wann, außer im Sommer, findet man zum Beispiel innerhalb des Gürtels am Sonntagabend einen Parkplatz vorm Haus? Es stimmt also: Kaum ist die Schule aus, hockt sich halb Wien ins Auto und fährt Richtung Süden. Und das wirft eine ganze Reihe von Fragen auf. Erstens: Warum tun die das? Wissen die denn nicht, dass das alle anderen auch machen und schon allein deshalb die Chancen auf entspannte Ferien schlecht stehen? Und: Wo verstecken die möchtegerncoolen Typen, die man immer allein im dicken Geländewagen (Sportflitzer sind out) durch die Stadt rasen sieht, das ganze Jahr über ihre Familien? Oder urlauben die gar nicht wegen dem schulpflichtigen Nachwuchs in der ärgsten Hochsaison? Macht ihnen das am Ende vielleicht sogar, äh, Spaß? M. S.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige