Bilderbuch

Kultur | aus FALTER 29/06 vom 19.07.2006

Alles, was Adolf Loos verboten hat, findet sich in dem opulenten, dreisprachigen Bildband "The World of Ornament", einem der Größtformate aus dem Taschen Verlag, für die man schon ein extrem starkes Buchregal braucht. Die Musterenzyklopädie vereinigt zwei berühmte Sammlungen aus dem 19. Jahrhundert. Die in 320 Tafeln kompilierte Zierkunst geht zurück bis in die Antike und speist sich aus ägyptischen, griechischen, etruskischen und römischen Motiven ebenso wie aus der Ornamentik Asiens und des mittleren Ostens. Jedes Muster wird von einem historischen Text begleitet, der über Herkunft und Verwendungskontexte aufklärt. Ein Paradies für Kunsthistoriker, Antiquitätenfans, Stoffdesigner und Innenausstatter der oberen Zehntausend.

David Batterham / A. Racinet & M. Dupont-Auberville: The World of Ornament. Mit DVD-ROM. Köln 2006 (Taschen). 648 S., O 154,30 / N. S.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige