Turmbau zu Wien

Wolfgang Paterno | Stadtleben | aus FALTER 29/06 vom 19.07.2006

Museum Das Sommerfestival Tower of Power will auf den desolaten Zustand des weit über die Stadt hinaus bekannten Narrenturms aufmerksam machen.

Mit dem Wahnsinn der Normalität, mit Krankheit und entzweitem Gemüt ist Peter Hiess, 47, seit langem vertraut. Anfang der Achtziger etwa stellte sich der Journalist im AKH als Versuchskaninchen für medizinische Experimente zur Verfügung. Nach den Tests besuchte er, in einem Akt unergründlicher Verbundenheit, oft den Narrenturm, der offiziell Pathologisch-anatomisches Bundesmuseum heißt, zu dem Wien und der Rest der Welt aber nur Narrenturm sagen. Als Autor hat sich Hiess in mehrere Personen gespalten, er schreibt unter den Namen Pater Michael Hass, Gertrude Tauschek, Luigi Vercotti oder Dr. Trash. Als ebendieser verfasst er Gesundheitskolumnen mit dem Titel "Keine Panik". Er pflegt überdies, wie er selbst sagt, eine ungesunde Faszination für Donald Duck, Verschwörungstheorien und postapokalyptische Szenarien.

Es bedurfte eines Experten für

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige