Phettbergs Predigtdienst

Potscherte Vorlagenmappe

Stadtleben | aus FALTER 29/06 vom 19.07.2006

... Als die Menschern das Zeichen sahen ...

Joh 6,1-15 (Evangelium am 17. Sonntag im Jahreskreis)

Jetzt haben Malu und Walter, die im Predigtdienst die 15 Jahre hindurch so oft vorkamen, ein Kind bekommen, Amris mit Namen. Ein halbes Jahr ist er alt, aber wenn du ihm in die Augen schaust, dann hat eine volle Persönlichkeit angenommen, sodass sein Vater ihn immer wieder ermahnen muss, nicht so eingebildet zu schauen. Aber natürlich ist er ein Baby, und räkelt sich in seinen Eltern, aber wird voll zornig, wenn sie ihm die Windeln wechseln im Jelinek, und nacher nicht wieder das rosa, kurze Höschen anziehen, im vollen Hochsommer! Ein halbes Jahr und resolut!

Du hast eine Idee, und sie hört nicht auf, obwohl du hin-und herüberlegst, ob sie erlaubt ist, ob sie den Menschen, wie Ingeborg Bachmann schrieb, "zumutbar" ist? Es brennt und diskutiert in mir herum. Natürlich haben Sadomasoleute zurecht eine volle Hemmung, sie Kindern zuzumuten, wie alles Sexuelle darf sie Kindern nicht zugemutet werden, wenn die Mama den Papa in der Küche fesseln und anketten würde, um ihn zu sadomaseln, während die Kinder heranwachsen, in aller Ruhe groß werden wollen, haben sie ein Recht, damit in Ruhe gelassen zu werden. Und ich will ja jeden Sonntag um 24 Uhr am Abend, im Schikaneder "einen Rosenkranz beten müssen", also die wunderbaren Werner Hofmeister und Manuel Bräuer, mich foltlern, quälen und prügeln zu lassen. Sie haben nämlich überhaupt nichts von diesem Unerträglichen des Theaterspielens, sondern Publikum ist für sie "etwas nicht zu Beeindruckendes". Wir werden also kein Fernsehen zulassen, keine "Seitenblicke" oder so was, sondern nur erwachsenes Publikum im heiligen Ernst der sexuellen Liturgie des Sadomasochismus, ein Theaterstück lang, aber ernst zuschauen lassen, und wie in der Heiligen Kommunion, wenn sie ernst und würdig sind, mitfeiern lassen, wie sie mich sadomaseln.

Die ungekürzte Verison des "Predigtdienstes" ist über www.falter.at zu abonnieren.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige