Ratzenjagd


Nina Horaczek
Stadtleben | aus FALTER 29/06 vom 19.07.2006

Schädlinge Nicht nur Bobos, auch Ratten freuen sich über das schöne Leben am Donaukanal.

Es knirscht der Kiesel, es knistert im Gebüsch. "Kurzzeitig waren echt viele Ratten unterwegs", erzählt ein Wirt von der neuen Gastromeile am Donaukanal, "die schienen sich hier richtig wohl zu fühlen". Für die Nager - in Wien ist die sogenannte Wanderratte (Rattus norvegicus) unterwegs - hat sich das Nahrungsangebot am Kanal durch die neuen Szenelokale massiv verbessert. "Früher gab es dort für sie durch die U-Bahn vor allem Tauben, die von den Zügen getötet wurden, die haben sie sich dann geholt", erzählt Schädlingsbekämpfer Michael Singer, "aber auch ansonsten mögen diese Tiere das Leben am Wasser." Schließlich seien Ratten exzellente Schwimmer, die problemlos den Kanal überqueren, sagt der Experte, "und exzellente Kletterer, die es in alten Wohnhäusern durch die Abwasserkanäle bis in den dritten Stock schaffen". Bei solchen Kletterkünsten sei auch eine Kanalmauer kein Problem.

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige