Sport auf Schienen

Stadtleben | Thomas Prlic | aus FALTER 29/06 vom 19.07.2006

Sommersport Der Skilift auf der Hohe-Wand-Wiese ist jetzt auch in der schneelosen Zeit in Betrieb, denn dort befindet sich Wiens erste Sommerrodelbahn.

Es gibt Sportarten, die passen einfach nicht gut in den Sommer. Das Skifahren zum Beispiel: Während das Bergabrasen auf zwei Bretteln im Winter quasi des Österreichers Lieblingsbeschäftigung ist, hat sich Grasskifahren nie wirklich durchgesetzt. Vermutlich, weil Skifahren auf Rollen eine sehr holprige Angelegenheit ist, und gut für die Wiesen ist es sicher auch nicht. Und auch der Wasserskilauf ist bislang noch nicht zum echten Breitensport aufgestiegen.

Ganz anders ist es mit dem Rodeln. Sommerrodeln benötigt zwar viel mehr Technikeinsatz als die Wintervariante, ist aber längst eine genauso beliebte, familienkompatible Freizeitbeschäftigung. Bisher musste man als Wiener dafür allerdings einen Ausflug ins Niederösterreichische machen - in St. Corona am Wechsel oder in Türnitz im Mostviertel gibt es zum Beispiel die Möglichkeit dazu.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige