BILDERBUCH

Kultur | aus FALTER 30/06 vom 26.07.2006

Der Wiener Fotograf und Regisseur Wolf Suschitzky, Jahrgang 1912, entdeckte obige Figuren 1984 am Flußufer von Liverpool; es sind die verpackten Dekorationen eines Gartenfestes. Das Foto ist Teil einer Ausstellung über den gebürtigen Wiener, die derzeit im Literaturhaus Wien (bis 13.9.) zu sehen ist. Suschitzky stammt aus einer berühmten Familie der österreichischen Sozialdemokratie. Sein Vater Wilhelm gründet 1901 die erste sozialistische Buchhandlung in Wien und später den auf sozialkritische Literatur spezialisierten Anzengruber Verlag Brüder Suschitzky. Der junge Suschitzky muss 1934 emigrieren. In London macht er sich einen Namen als Fotoreporter, arbeitet als Kameramann und begründet 1944 die Filmkooperative DATA mit. Parallel zur Filmarbeit arbeitet Wolf Suschitzky weiterhin als Fotograf.

Michael Omasta, Brigitte Mayr, Ursula Seeber (Hg): World Suschitzky. Wien 2006 (Synema). 208 S., 170 Abb., E 30,- / M. D.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige