Grüße aus Wien

Stadtleben | Thomas Prlic Und Martina Stemmer | aus FALTER 30/06 vom 26.07.2006

URLAUB Für einen Tag fremd in der eigenen Stadt: Es gibt viele Orte in Wien, an denen man sich fühlt, als wäre man ganz woanders. Zum Beispiel am Meer, auf dem Land oder in einer US-Metropole.

Der Sommer ist in Wien so schön, dass man eigentlich gar nicht wegfahren muss - was vor allem damit zusammenhängt, dass ein Gutteil der Wiener woanders Ferien macht und man endlich wieder einmal genügend Platz um sich herum hat. Für alle Stadtbewohner, die gern daheim urlauben, aber dennoch hin und wieder von Fernweh gepackt werden, hier ein paar Tipps, wo man sich in Wien einen Tag lang richtig fremd fühlen kann - und trotzdem schnell wieder zu Hause ist.

Italien

Doch, doch, auch in Wien gibt es einen Petersplatz und sogar eine Peterskirche - nur sind das am Graben gelegene Platzerl und das barocke Gotteshaus nicht ganz so imposant wie das geistige Zentrum der katholischen Kirche im Vatikan. Das Sightseeing erledigt man sowieso viel besser am Karlsplatz - die zwei Säulen vor der Karlskirche


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige