Der arme Sigie

Steiermark Politik | Volker Giencke | aus FALTER 31/06 vom 02.08.2006

GASTKOMMENTAR Weltkultur: Ein schweres Erbe? Anmerkungen zum Theater rund um den von der Unesco heftig kritisierten Dachausbau von Kastner & Öhler in Graz.

Die Frage "Sind Sie für den Verzicht oder den Erhalt des Welterbe-Titels?" ist mir im Zusammenhang mit dem Projekt Dachaufbau Warenhaus Kastner & Öhler in der Innenstadt von Graz in den letzten Wochen zu oft gestellt worden. Meine Antwort war stets die gleiche, nämlich: "Die Frage stellt sich mir nicht." Das Projekt des spanischen Architektenduos Nieto und Sobejano, ausgewählt von einer internationalen Jury, verlangt keine Antwort. Als architektonisch ausgezeichnetes Projekt ist es schon heute Teil dieses Erbes. Es führt dieses Erbe fort und begründet damit selbst die Existenz solcher kulturschützender Institutionen, wie es Icomos und Unesco sind. Ich weiß, dieser Standpunkt ist schwer vermittelbar, medial nicht ausbaufähig und deshalb auch nicht im Mittelpunkt der öffentlichen Diskussion. Aber auch "Kastner: Ja" und "Weltkulturerbe:


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige