BEST OF WERNER MÜCK

"Virus der Anarchie"

Medien | aus FALTER 31/06 vom 02.08.2006

Im Schlussbericht der "Mück-Kommission" sind auf 16 Seiten detailreich jene Vorwürfe gegen den ORF-Chefredakteur aufgelistet, die sich aus der Befragung von 17 ORFlern ergaben. Der Falter bringt Werner Mücks deftigste O-Töne, wie sie die Beschwerdeführer zu Protokoll gaben - und dessen Replik.

Weil sich eine Redakteurin zum Jahreswechsel 2004/2005 unter anderem um die Leitung der neuen Chronik-Gruppe in der "ZiB" bemüht hatte, schimpfte Mück angeblich, dass er "die depperten Weiber nicht mehr sehen" wolle. Gegenüber der "Gruppe zur Überprüfung und sorgfältigen Evaluierung geäußerter Vorwürfe" bestritt der Chefredakteur, das Zitat in Bezug auf die Redakteurin fallen gelassen zu haben. Aber, so Mück laut Bericht: "Natürlich könne er nicht ausschließen, im Lauf seines langen Berufslebens auch einmal eine vergleichbar saloppe Bemerkung gemacht zu haben."

Nach der "Pressestunde" vom 12. Februar 2006 soll der Chefredakteur die mitwirkende "Report"-Redakteurin Claudia Reiterer,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige