Kleine Morde unter Frauen

Kultur | Maya Mckechneay | aus FALTER 31/06 vom 02.08.2006

FILM In Pedro Almodóvars Ensemblekomödie "Volver" winkt nach Beseitigung aller Männer das Matriarchat als Happy End.

Die Sünden der Männer begründen die Sorgen der Frauen. So scheint es wenigstens in Pedro Almodóvars Komödie "Volver", in der gleich zu Beginn die halbwüchsige Paula ihren zudringlichen Vater ersticht, um sich selbst zu schützen. Dass nun der Tote gar nicht ihr leiblicher Vater war, ist nur eines von vielen Familiengeheimnissen, die durch diese erste Tragödie ans Licht gebracht werden.

Mit großer Verve und schöner denn je steht Penélope Cruz als Raimunda, Mutter von Paula, im Mittelpunkt des Frauenensembles von "Volver". Umrahmt wird sie von Lola Dueñas als ihrer pragmatischen Schwester Sole, vom spanischen Serienstar Blanca Portillo als Agustina, einer etwas schrulligen, aber herzensguten Freundin der Familie, und von Almodóvars Langzeitmuse Carmen Maura als (Groß-) Mutter, die zunächst als Geist aus dem Reich der Toten zu ihren in Bedrängnis geratenen Töchtern


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige