IN KÜRZE

Kultur | aus FALTER 31/06 vom 02.08.2006

Klassik auf dem Land Gleich nach dem Fall des Eisernen Vorhangs startete die Wiener Musikuniversität 1990 ein grenzüberschreitendes künstlerisches Projekt, das mittlerweile zu beachtlichem Umfang angewachsen ist: die internationale Sommerakademie Prag-Wien-Budapest, bei der Meisterkurse für rund 300 Musikstudenten aus über dreißig Nationen angeboten werden. Zwischen 12. und 27. August werden die Ergebnisse dieser Kurse - heuer u.a. bei Leonidas Kavakos, Heinrich Schiff und Thomas Hampson - in über dreißig Konzerten präsentiert, an Orten wie dem Schloss Rothschild und dem Waissnix-Schlössl (beide: Reichenau), dem Kulturbahnhof Mürzzuschlag, der Burg Feistritz, dem Grandhotel Panhans oder dem Congress Casino Baden. Im Mittelpunkt der Programme stehen die Jahresjubilare Wolfgang Mozart und Robert Schumann. Die Eintrittspreise sind mit unter zwanzig Euro für klassische Verhältnisse einigermaßen günstig, und geprobt haben die jungen Musiker mit Sicherheit genug.

Information: www.mdw.ac.at/isa


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige