BILDERBUCH

Kultur | aus FALTER 31/06 vom 02.08.2006

Är äst schon wieder da! Adolf, die alte Nazisau. Trotz seiner schon fast nicht mehr überschaubaren Produktion an Phantasy-Romanen - im November erscheint sein jüngstes zamonisches Opus "Der Schrecksenmeister" - ist es dem ebenso fleißigen wie öffentlichkeitsscheuen Walter Moers gelungen, einen weiteren Adolf-Band dazwischenzuschieben. "Der Bonker" ist eine "Tragikomödie in drei Akten" und tritt in Konkurrenz mit Hitler-Edutainment wie "Der Untergang". Bei Moers hat Hitler allerdings ein Händy, wird von Churchill verarscht und darf nicht mitkoksen, wenn Eva, Göring und Gandhi sich zum Gruppensex anschicken. Außerdem spielen Gummimasken (äch korregäre: "Gommimasken") eine dramaturgisch wichtige Rolle.

Walter Moers: Adolf. Der Bonker. München 2006 (Piper). 80 S., farb. illustriert, mit DVD-Video, E 15,40,- / K. N.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

FALTER 50/18

Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

  • Liebe Leserin, lieber Leser!

    Vorwort | Klaus Nüchtern | aus FALTER 31/06
  • Gemeine Stecher

    Stadtleben | Christopher Wurmdobler | aus FALTER 31/06
  • Ortskaiser im Widerstand

    Steiermark Politik | Herwig G. Höller | aus FALTER 31/06
  • Wühlen im Dreck

    Der grüne Oberkontrollor will die Dinge aber ganz genau wissen. Es fällt ihm manchmal schwer, von einer Sache abzulassen, wenn er sich einmal verbissen hat. Er macht kein Hehl aus seiner Enttäuschung, "bei den Missständen in der Kages-Geschichte noch nicht sonderlich fündig geworden" zu sein. Dass Korruption nicht nachgewiesen werden konnte, sei "nicht überraschend". Aber gegessen ist die Sache für ihn deshalb noch immer nicht: "Ich werde einen Antrag stellen, dass der Rechnungshof noch einmal prüft. Das werde ich ihnen nicht ersparen."
    Steiermark Politik | Gerlinde Pölsler | aus FALTER 31/06
  • W. Kulterer

    Politik | aus FALTER 31/06
×

Anzeige

Anzeige