Zauberbahn

Stadtleben | Thomas Prlic | aus FALTER 31/06 vom 02.08.2006

FREIZEIT Die Firma Brunswick hat ihre Bowlinghalle in Hernals komplett renoviert und vermarktet den Kugelsport nun als familienkompatiblen Freizeitspaß.

Was passiert eigentlich mit den Pins beim Bowlen nach dem Abräumen? Eine Folge der "Simpsons" erklärt auf einfallsreiche Weise, was hinter den Kulissen passiert, wenn die Kegel nach dem Umfallen für ein paar Sekunden aus dem Blickfeld des Spielers verschwinden: Die gebrauchten Pins werden zu Haufen gestapelt, während eine Maschine unentwegt aus Baumstämmen neue Kegel fräst, die dann frisch lackiert per Förderband und Aufstellapparatur wieder in Position gebracht werden. Bis zum nächsten Treffer.

Wie die Sache tatsächlich funktioniert, das wurde bei der Wiedereröffnung der Hernalser Brunswick-Bowlinghalle vergangene Woche leider nicht im Detail geklärt. Zumindest die Aufstellmaschinen gibt es aber wirklich, im Fachjargon nennt man sie "Pinsetter", und natürlich sorgen sie auch in den Brunswick-Hallen für Ordnung am Ende der Bahnen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige