Dolm der Woche

W. Schüssel

Politik | aus FALTER 32/06 vom 09.08.2006

Mit Peter Westenthaler vor dem Ministerrat zwanglos frühstücken, das war ja schon gewöhungsbedürftig. Aber jetzt kann sich Wolfgang Schüssel allen Ernstes einen Vizekanzler Westenthaler vorstellen. "Wenn die Wähler ihn wollen und das Verhandlungsergebnis passt, kann er natürlich infrage kommen", meinte der ÖVP-Kanzler. Seit Westenthaler das BZÖ übernommen hat, sei "frischer Wind spürbar", man habe mit den Orangen "sehr gut zusammengearbeitet". Keine Ahnung, wovon Schüssel da spricht. Von dem Peter Westenthaler, der zuletzt in übelster HC-Strache-Manier arbeitslose Ausländer einfach abschieben wollte oder die Meldezettelpflicht für die Schulkinder illegal in Österreich lebender Ausländer einführen will? Na ja, meinte der ÖVP-Obmann, der BZÖler habe von seinen Ausländerideen "bisher ja nichts durchgebracht. Wir haben eine umsichtige Integrations-und Migrationspolitik gemacht." Auch da liegt der Kanzler leider falsch.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige