Fast Faust

Kultur | Tiz Schaffer | aus FALTER 32/06 vom 09.08.2006

FILM Robert Stadlober ist Steirer und deutscher Filmstar. Der "böse Bube" ist mittlerweile erwachsen geworden. Stadlober dreht zwei neue Filme, sein Indieplattenlabel Siluh Records feiert den ersten Geburtstag.

Ich hasse Til Schweiger einfach nur. Der ist für mich die Ausgeburt der Hölle." So zog der Schauspieler Robert Stadlober zu Beginn des Jahrtausends über seinen prominenten Kollegen her - und handelte sich den Ruf als "arrogantes Arschloch" ein. Immer wieder entfachte der nicht einmal zwanzigjährige Nachwuchsfilmstar mit provokanten, teils auch überheblichen Auftritten den gesunden Volkszorn. Etwa als er den deutschen Staat als "in seinen Strukturen faschistoid" bezeichnete.

Arroganz vermittelt Stadlober heute, als 25-Jähriger, keine mehr, eher eine durchaus erwachsene Besonnenheit. Aus seinen Fehlern hat er gelernt, gewissen Medien begegnet er nach unzähligen skandalträchtigen Äußerungen nunmehr mit Vorsicht. Stadlober gesteht, "dass in einem jugendlichen Übermut nicht


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige