Steirerbrauch

Stadtleben | aus FALTER 32/06 vom 09.08.2006

Nachtschwimmen Im Weiher war die ganze Welt! Die Sonne und die Menschen am Tag. In der Nacht das ganze Weltall: Sternschnuppen, Satelliten, Mond. Und so viel Schwarz rundherum! Was dort ist im Schwarz? Im Dorf haben alle was anderes gsagt. Der Pfarrer: der liebe Gott. Der Lehrer: dass es nicht aufhört. Die Mutter hat nie was gwusst. Der Vater hat's nicht sagen wollen. Die Frankfurterfrau und der Extrawurstmann: Marsmenschen! Glacht! Im Weiherschwarz war der Sommer am schönsten. Im Weltall schwimmen! Wie ein bleiches Sternderl. Wie die Marsmenschen. Wie der liebe Gott. Im Weiherschwarz war oben unten und unten oben: Hast dich treiben lassen, einmal den Abendwind und einmal den Schlamm gspürt. Da ist die Angst kommen. Später hast glernt: Oben ist dort, wo die Trauerweiden sind.

T. W.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige