Im Dschungel von Leibnitz

Stadtleben | Wolfgang Pollanz | aus FALTER 33/06 vom 16.08.2006

LOKALTIPP Wer jemals in Manhattan war, wird auch ein Deli besucht haben, um sich dort zu laben. Wer aber vermutet ein solches Lokal in der südsteirischen Pampa?

Ein wenig abgelegen liegt dieses Lokal schon; andererseits ist man heute ja mobil und nimmt gerne auch einen kleinen Anfahrtsweg in Kauf. Der ist in diesem Fall im Grunde ganz einfach. Von Leibnitz sind es nicht mehr als drei Kilometer, und wenn man als Bewohner der südsteirischen Kleinstadt dem dortigen größtenteils mittelmäßigen gastronomischen Angebot entfliehen möchte, ist das kein Thema. Reist man von weiter her an, etwa weil man aus einer anderen Kleinstadt namens Graz kommt oder auf dem Weg Richtung Spielfeld ist, verlässt man die A9 und folgt bei Gralla der B67 bis zur Abzweigung nach Schloss Retzhof. Das Restaurant, das auch in seiner Architektur ein wenig an des Lokalbetreibers "Mr. Deli" Herwig Steinkellner erklärtes gleichnamiges Vorbild auf dem Wiener Naschmarkt erinnert, liegt dem steirischen Seminar-und Bildungshaus


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige