hundert jahre zeitausgleich

Stadtleben | Johannes Schrettle | aus FALTER 33/06 vom 16.08.2006

stilvoller text mit authentischem flair

das leben ist kein liebesfilm und leider auch kein reiseführer. es besteht daher nicht aus einer pittoresken altstadt, gepflegter atmosphäre, mediterraner lebenskunst und authentischem flair. "authentisches flair" ist ein schöner begriff, weil er überhaupt nichts heißt, und wenn er etwas heißen würde, wäre er ein widerspruch in sich. das italienische lokal, für das hier geworben werden soll, damit der caffè sospeso weiterhin fließt, hat auf jeden fall flair. ob das authentisch ist, sollte man überhaupt nicht so genau wissen wollen. die berechtigte frage der alten linken, wie das café eingerichtet sein soll, das man irgendwann aufmacht, verdient bessere antworten als die stumpfe behauptung der identität von leben, politik, inneneinrichtung, getränkekarte, musik, kunst, gesellschaftsform. das leben ist sowieso schon authentisch genug, und es verweist auf überhaupt nichts anderes, nicht mal auf mediterrane lebensführung, nur manchmal aufs fernsehen, das aber im gegensatz zum kino und zum italienischen lokal überhaupt kein flair hat. schön, wenn das nichtechte seine eigene funktion als verweis auf irgendwas anderes nicht verschleiert, sondern offen zur schau stellt: man kann in dem café zum beispiel "spaghetti vongole al mare" bestellen. superauthentisch italienisches gericht, aber wenn man dann den unauthentisch hippen kellner fragt, wo jetzt die vongole sind, sagt er "al mare".


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige