Krieg und Kollaps

Politik | Matthias G. Bernold | aus FALTER 33/06 vom 16.08.2006

NAHOST Wegen des Krieges im Libanon stehen internationale Aufbauprojekte in der Region vor dem Zusammenbruch. Die Wiener Richterin Claudia Fenz erlebt, wie die EU-Mission, für die sie in Palästina arbeitet, zu scheitern droht.

Es ist Trauertag in Jerusalem. Gläubige Juden begehen an diesem Donnerstag den Feiertag des "9. Aw" und gedenken der mehrmaligen Zerstörung ihres Tempels. Tausende haben sich vor der Klagemauer in der Altstadt eingefunden. In Bussen sind sie aus ganz Israel in die heilige Stadt gekommen. Die Orthodoxen mit den schwarzen Hüten, Gebetsschals und Schläfenlocken, aber auch Teenager: die Buben die Kippa keck schräg am Kopf, die Mädchen bauchfrei, mit Nasenpiercing und Handy. Heute tragen sie keine Schuhe aus Leder, sondern Sandalen. So will es die Tradition. Eine Mutter sieht ihrem Kleinkind lächelnd zu, wie es über den warmen Stein krabbelt. Die orangen Bändchen an ihrem Rucksack weisen sie als Siedlerin aus. Fünfzig Meter hinter den Betenden ein massives Polizeiaufgebot,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige